Die Vision

Erläuterung von Sheldan Nidle

Die Vision für die Planetaren Aktivierungsgruppen kam mir während einer Meditation im Sommer 1992. In der Mitte jenes Sommers erzählte mir Washta (Mitglied des Sirius-Konzils, Galaktisches Wesen, das sich als neuer Aufgestiegener Meister in der Ausbildung befindet), dass es Teil meiner Original-Botschaften sei, eine globale Organisation ins Leben zu rufen, die sowohl den Weg bereiten kann für den ersten Kontakt mit der galaktischen Föderation als auch die Erdenmenschen über die organisatorischen Prinzipien der Galaktischen Föderation (GF) zu unterrichten. Dieses weltweite ‘Lichtnetz’ (“world-wide web of Light“) ist in meinem ersten Buch “Der Photonenring“ (1994/96) kurz erläutert und später weiter erklärt in dem Buch “Der galaktische Mensch – Handbuch” (1995). Washta stellte mir gegenüber klar, dass anfänglich, in den frühen 1950er Jahren, humanoides Personal der Galaktischen Föderation eine unvollständige Version dieser organisatorischen Idee gegenüber verschiedenen Kontakpersonen erwähnt hatte. Dieses GF-Personal war in der Mojave-Wüste gelandet und hatte den Kontaktpersonen eine Botschaft übergeben, die sich mit Begriffen wie Liebe und Harmonie befasste, und andererseits eine Warnung enthielt hinsichtlich Gefahr für die Erde durch unsere überaggressive und ausbeuterische planetare Zivilisation. In den 1960er Jahren kam eine gleichartige Botschaft heraus, – voller tiefgreifender Verurteilung über den Ausgang der Problembewältigung auf der Erde. Sie kam von den einheimischen Bevölkerungsgruppen und vielen betroffenen Umweltschützern. Diese verschiedenen Bewegungen hatten einen starken ‘Draht’ zueinander, der sie verband: ein sehr tiefgreifendes Fürsorgebedürfnis für Mutter Erde.

Als Washta mir die Botschaften über die Zukunft dieses Planeten und seiner Zivilisation übergab, waren mir bereits die Original-Botschaften der Galaktischen Föderation übertragen worden. Doch sie waren jetzt prägnanter und verständlicher. Die Vision war eine Brücke zwischen der gesellschaftlichen Technologie der Erdenmenschen und jener der Ausserirdischen. Was Washta forderte, war eine Reihe zusammenhängender weltweiter Kerngruppen, die der irdischen Gesellschaft durch ihre kommende galaktische Krise helfen. Planetare Aktivierungs-Gruppen (PAGs) sind der Typus dieser einzigartigen Gruppenbildung. Es sind spezielle Gruppen, die sich auf ziel- und talent-orientierte Prinzipien gründen. Diese PAGs bedurften eines zentralen Arms, der sie versorgt und anleitet. Die Planetare Aktivierungs-Organisation (PAO) wurde geschaffen, um diese besondere Rolle zu erfüllen. Gemeinsam bilden sie eine einzigartige menschliche Organisation, die jetzt genutzt wird, um unsere unbezahlbare menschliche Gesellschaft auf diesem Planeten bei ihrer Transformation behilflich zu sein.

Eine “PAG” ist eine besondere Gruppenschöpfung, die bekannte Organisationsformen mit den Konzepten eines “fliessenden Managements” (siehe Glossar) kombiniert, wie es in der GF praktiziert wird. Ihr Zweck ist, sich in das Gemeinwesen einzubringen und zu helfen, die verschiedenen spirituellen, ökölogischen und einheimischen Bevölkerungsgruppen zueinander zu bringen. Die kommende planetare Umwandlung formuliert sich in der Anwendung der Herz-Logik und im bedeutsamen Wandel des menschlichen Bewusstseins. Diese Bewusstseins-Metamorphose gründet sich auf der Tatsache, dass die Spirituelle Hierarchie unsere eigenen spirituellen (Lichtkörper-) Frequenzen wie auch die unseres Planeten angehoben haben. Diese göttliche Aktion half uns, zu erkennen, dass wir Bestandteil einer riesigen spirituellen Wesenheit sind, die weit grösser ist als wir selbst. Ob man nun diesen Planeten in Betracht zieht oder die unendlichen Dimensionen der gesamten Existenz, – dieses wachsende Bewegung innerhalb des Bewusstseins bildet den Hintergrund für eine neue Wirklichkeit und eine neue planetare Gesellschaft. Die Zeit ist gekommen, dieses Konzept zu verbreiten und es überallhin zu vernetzen.

So lasst uns diese Prinzipien in Gang bringen. Dafür ist eine Reihe von Aktionen erforderlich. Erstens: Blickt zunächst einmal in euch hinein und erkennt, dass ihr euch verändert. Katalogisiert diese Veränderungen und erkennt, dass ihr ein wahrhaftiger Katalysator des Wandels seid. Werdet ziel- und talent-orientiert. Listet auf, was ihr tun möchtet und fangt an, euch mit Anderen zu vernetzen. Zweitens: Wisst, dass ihr nicht allein seid. Wir sind da, um euch auf eurer Suche zu helfen. Inzwischen existieren viele solcher Gruppen (PAGs), die für die oben erwähnten Ziele arbeiten, auf dem ganzen Planeten. Drittens: Ihr solltet mehr über das “Fliessende Management” lernen, und darüber, wie dies für die Funktion eurer Gruppe angewandt werden kann. Um euch zu helfen, werde ich ein revidiertes Handbuch für PAGs veröffentlichen. In Kürze werde ich auf dieser Website eine Reihe von Übungen und Lernprinzipien über “Fliessendes Management” veröffentlichen. Lasst uns diese Operation so interaktiv und anregend wie möglich gestalten. Wir sind dabei, ein Abenteuer zu durchleben, – ein Abenteuer des Bewusstseins, das angefüllt ist mit vielen Überraschungen über uns selbst und unsere Wirklichkeit.